Berliner Schüler basteln Rekord-Naschwerk für den guten Zweck

Berliner Schüler basteln Rekord-Naschwerk für den guten Zweck

Unter dem Motto "Aktion Kalter Hund 2.0" wollen Schülerinnen und Schüler der Philipp-Reis-Schule Berlin Lichtenberg am kommenden Samstag den längsten und schwersten Kalten Hund der Welt präsentieren und anschließend Stück für Stück für den guten Zweck verkaufen.

Die Idee das größte Naschwerk der Welt herzustellen, ist eine Neuauflage aus dem Jahr 1997, denn bereits vor 20 Jahren knackte die Schule mit einem sagenhaften 540,36 m langen Kalten Hund den Weltrekord. Das soll in diesem Jahr noch überboten werden, weshalb Schüler, Lehrer und viele Freiwillige sich in den letzten Tagen eifrig am Produzieren der leckeren Schoko-Keks-Kombination beteiligten.

Alle Zutaten und sonstige Materialien sowie auch die Transporte wurden übrigens von Sponsoren bereitgestellt bzw. durchgeführt. Nach der Begutachtung durch Guiness World Records darf die Nascherei dann natürlich auch gekauft und verspeist werden.

Der Erlös aus dem Verkauf des Kuchens wird - wie auch schon bei der Aktion vor 20 Jahren -  dem Verein „Kinderträume e.V.“ aus Berlin zur Verfügung gestellt, der in seiner Arbeit mit lebensbedrohlich erkrankten jungen Menschen Unterstützung benötigt.

Wir finden: Eine tolle, kreative und leckere Spendenidee, die in abgewandelter Form ja vielleicht sogar Nachahmer findet! 😉

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.